Chronik

                                                                  

  • 01.Juli 1933: Dekan Groß und Bürgermeister J. Steinhögl bitten Mutter Columba, die Provinzoberin vom Kloster Neustift/Ortenburg, in Fürstenzell einen Kindergarten und eine Nähschule zu errichten.
  • 01.Juli 1933: Baubeginn
  • 04.Juli 1934: Einweihung des Kindergartens im Klostergebäude durch H.H. Superior Dr. Riemer
  • 09.Juli.1934: Eröffnung des Kindergartens unter der Leitung von Sr. Johanna Kick Kindergartenöffnung war von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Mittags gab es für 10 Pfennige einen Teller warme Suppe.
  • 1951: Leitung unter Sr. Hermana Bruckmiller (+1973)
  • 1958: Leitung unter Sr. Makrina Seitz (+2013)
  • 1965: Neubau eines Kindergartengebäudes gegenüber des  Klosters aufgrund der steigenden Kinderzahlen
  • 18.August 1966: Bezug des neuen Kindergartens
  • 20.Oktober 1966: Einweihung durch Caritasdirektor Penzkofer
  • 06. Oktober 1983 Sr. Makrina bekommt anlässlich ihres 25- jährigen Dienstjubiläums das Caritas-Abzeichen in Gold überreicht.
  • Es kommen immer mehr Kinder mit der Eingemeindung der Orte Jägerwirth, Voglarn, Rehschaln, Altenmarkt, Bad Höhenstadt und Engertsham nach Fürstenzell. Die Zahl der Kinder steigt bis 1994 auf 160. Es werden 6 Halbtagsgruppen und eine „Notgruppe“ am Vormittag gebildet.
  • Politische Initiative „Jedes Kind bekommt einen Kindergartenplatz“. Es werden in den umliegenden Orten nach und nach Kindergärten eröffnet.
  • Am 01.Oktober 1994 eröffnet der evangelische Kindergarten „Arche Noah“. Von da an hat unser Kindergarten noch zwei überzogene Gruppen bis 13.45 Uhr, eine Vormittagsgruppe- und bis 1998 eine Nachmittagsgruppe.
  • 31. Juli 2004: Sr. Makrina geht nach 46 Dienstjahren in den Ruhestand. Neue Leitung ist Brigitte Krompaß, die seit 1992 im Kindergarten arbeitet.
  • 04.Oktober 2004: Einrichtung einer „Zwergerlgruppe“ zweimal wöchentlich von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • 01.September 2006: Eröffnung der Krippengruppe und erste Aufnahme von beeinträchtigten Kindern im Kindergarten.
  • 01. September 2006: Mittagessen im Kindergarten wird möglich. Die Schulküche kocht für den Kindergarten mit.
  • 31.Mai 2008: Einweihung der Bobby Car-Bahn
  • 01.September 2008: Einrichtung einer Ferienbetreuung für Schulkinder und Öffnung des Kindergartens für Kinder in den Schulferien-weniger als 10 Schließtage/Jahr
  • 01. September 2010: Es gibt im Kindergarten von Dienstag bis Freitag „Gesunde Brotzeit“ – gerichtet von Michaela Neumaier. Im ersten Kindergartenjahr wurde die Aktion mitfinanziert von „Sternstunden“
  • 2010: Beginn des Krippenanbaus
  • 01.September 2011: Einweihung des Krippenanbaus
  • 01.Juni 2011: Bezug den Krippenanbaus
  • 2011: Beginn der Generalsanierung des Kindergartens
  • 01. September 2014: Aufgrund des höheren Aufwands (Krippe, beeinträchtigte Kinder, Ganztagsbetreuung und Ferienbetreuung) wird die Stelle einer stellvertretenden Leitung eingerichtet, welche Andrea Högen übernimmt. Diese arbeitet seit September 2006 in diesem Kindergarten. Die Heimvolksschule übernimmt ab diesem Jahr die Betreuung der Schulkinder in den Ferien.
  • 01. September 2016: Fürstenzell hat weiteren Bedarf an Betreuungsplätzen. Im Turnraum wird eine zusätzliche Gruppe, die „Spatzen“ untergebracht.
  • 2017: Es beginnen Planungen für einen eigenen Krippenbau
  • 01.September 2017: Leitung durch Constanze Huber während eines Sabbatjahres von Brigitte Krompaß anlässlich des 25- jährigen Dienstjubiläums. Constanze Huber ist bereits seit September 2016 stellvertretende Leitung.

Nächste Termine